Tag Archives forStressabbau

Teil 2 – Stressursachen ausräumen

Stressursachen ausräumen

Um Stressursachen auszuräumen, muss man die Verdrahtung, die vom auslösenden Moment zu einer negativen Vorstellung und damit zu Stress führt, ändern. Dazu schlagen wir hier einige Methoden vor, die alle das Gleiche machen: Sie ändern die innere Einstellung hin zum Positiven.

Methode auswählen

Die Reihenfolge spielt hier keine Rolle, bitte wähle die Methode aus, die dir am geeignetsten erscheint. Selbstverständlich kannst du auch wechseln, wenn dir eine vorher geeignet erscheinende Methode doch nicht zusagt, oder in der Praxis zu schwierig für dich durchzuführen ist.

​Um gute bis sehr gute Ergebnisse zu erzielen, brauchst du keine der Methoden! Es genügt den Ereignis- oder den ​Seelenklang (1) mehrmals täglich (oder einmal täglich eine halbe Stunde lang) anzuhören und dabei das positive Ergebnis im Kopf zu haben. Das Verwenden einer der Methoden bringt dir jedoch eine starke Vertiefung der Wirkung, die du vielleicht nicht auslassen solltest.

​​(Unvollständiger) Überblick

​Die Bänderübung
Hier werden auf symbolischer Ebene die Verbindungen zu einer stresserzeugenden Situation (auch Person) getrennt.

Ho'oponopono

Das ist eine Methode aus dem hawaiianischen Schamanismus, welche Situationen (auch Personen) aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und es damit ermöglicht, aus negativen Einstellungen herauszutreten.

Die Bühler-Methode

Dr. Claus Bühler hat seine Methode entwickelt, um die vielen kleinen Wehwehchen des Lebens auszuräumen – seien es Krankheiten oder psychische Zustände. Seine Methode verwendet einen Tensor​.

Bewusste Augenbewegungen

Aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP) kommen bewusst vorgenommene Augenbewegungen, die immer jeweils zwischen der negativen Vorstellung zur positiven Zielvorstellung wechseln. Die negative Vorstellung liegt dabei immer in der einen und die positive Vorstellung in der anderen Hirnhälfte. Durch die Augenbewegung gibt man dem Unterbewusstsein den Auftrag, die Verdrahtung zu den bisher eingestellten Vorstellung abzubauen und zu den neuen Vorstellungen hinzubauen. Ab diesem Moment orientiert sich dann das Unterbewusstsein vorrangig an den neuen Vorstellungen.

​Beidseitiges Klopfen

​Ebenfalls aus dem NLP kommt das bilaterale Klopfen. Es kann vor allem bei Neugeborenen, Kleinkindern und älteren Menschen, die Probleme haben, die schnellen Augenbewegungen aus 4. auszuführen, als gleichwertiger Ersatz angesehen werden. lm Takt der Musik werden beide Brusthälften, Oberschenkel oder Schultern geklopft. Alternativ können bei Neugeborenen und Kleinkindern auch beide Oberarme im rhythmischen Wechsel leicht eingedrückt werden.

Der Jager-Code

​Der Yager Code - auch Subliminal-Therapie genannt - ist eine von Dr. Edwin Yager (USA) entwickelte und klinisch getestete, effiziente Therapiemethode, die eine wertvolle Alternative zur Hypnosetherapie darstellt. Der Yager Code nutzt die jedem Menschen zugängliche Möglichkeit, das sich das Unbewusste mit dem Bewusstsein austauschen kann. Dieser Austausch passiert vorgestellt auf einer schwarzen Tafel mit weißer Kreide. Der Mensch kann so jede Frage bezüglich seines Stresses an das Unterbewusstsein stellen und kann die Antwort schriftlich auf der Tafel mit weißer Kreide geschrieben ablesen.

Die Strichmännchentechnik

Jacques Martels Strichmännchen-Technik ist eine einfache und hochwirksame Selbstcoaching-Methode zur Persönlichkeitsentwicklung, die hilft, durch Visualisierung Gegebenheiten zu akzeptieren, loszulassen und darauf zu vertrauen, dass das Richtige passieren wird. Mit einfachen Strichzeichnungen nach einem ganz bestimmten Schema kann man sich von bewussten oder unbewussten Abhängigkeiten, konkreten Ängsten oder bestimmten Personen lösen oder ungute Erinnerungen und Situationen loslassen. Die Methode ist leicht umsetzbar (eine einzelne Anwendung dauert nur zwei, drei Minuten) und sorgt schnell und wirkungsvoll für positive Veränderungen im Leben.

Eins

Ausführliche Anleitungen im Anwendungs-Skript für die Stimm-Frequenz-Analyse.