Bewusstseinsspaltung

Angst wegprogrammieren? Das führt doch zur Bewusstseinsspaltung?

Deine Frage

Hallo an das Team des Smiley-Konzepts,
wie kann eine Bewusstseinsspaltung (Dissoziation) entstehen? Welche Bedeutung hat eine solche Bewusstseinsspaltung für mich?

Unsere Antwort

Mit jedem Schockereignis kommt es zu einer Bewusstseinsabspaltung (Dissoziation), d.h. trennt sich etwas von unserem ehemals „paradiesischem“ Zustand des Bewussstseins, in dem die Welt in Ordnung ist, ab und friert sich irgendwo unserem Gehirn auf unserem neuronalen Netzwerk ein. 

Wir haben die These aufgestellt, dass alle Schockereignisse in einer von der Natur eingerichteten Alarm-Bibliothek zu liegen kommen. Dort speichert die Natur mit dem „eingefrorenem“ Schockereignis auch die sinnvollen, notfallmäßig notwendig gewordenen Strategien ab, mit denen wir das Schockereignis überlebt haben. Findet in unserem Alltag eine „beliebige“ Situation statt, überprüft unser Unterbewusstsein, ob diese Situation mit einem der eingefrorenen Schockereignisse übereinstimmt bzw. eine Ähnlichkeit hat. Besteht nur die geringste Ähnlichkeit, konstruiert unser Bewusstsein die gleichen, mit abgespeicherten sinnvollen, notfallmäßig ausgelösten Überlebensstrategien. Oft ist die Situation aber nicht so gefährlich für uns, dass die notfallmäßig Überlebensstrategien von damals in gleicher Form notwendig sind. Deshalb fühlen wir uns von ihnen gestresst und in Angst versetzt. Stress und Angst lassen uns krank werden. Insbesondere kennt die Medizin die Bewusstseinsabspaltung im Zusammenhang mit einigen, die Persönlichkeit ändernden, psychologischen Erkrankungen.

Es kann sogar so weit gehen, dass wir warnende Stimmen hören oder auch Geräusche, die real nicht existieren, aber mit dem damaligen Schockereignis in Verbindung standen. Das Hören von Stimmen gehört zu psychischen Krankheiten. Das Hören von Geräusche führt zum Tinnitus.

Man kann die These aufstellen, dass Krankheiten und auch die unsere Persönlichkeit verändernden psychologischen Erkrankungen ihre eigentliche Ursache in einem „eingefrorenem Schockereignis haben.

Um aus den Krankheiten herauszufinden, bietet unser Smiley-Konzept neue Möglichkeiten. Die Natur will wieder zurück in den paradiesischen Zustand. Das geht aber nur durch Lernen, d.h. sich entwickeln und wandeln. Genau diese Entwicklung und Wandlung hat das Smiley-Konzept zum Ziel. Parallel zur Alarm-Bibliothek hat die Natur unmittelbar mit dem Erleben des Schockereignisses eine Wandlungs- und Entwicklungs-Bibliothek angelegt, in der sie sinnvolle Überlebensstrategien abgelegt hat, diees  uns ermöglichen spätere Schockereignisse nicht nur notfallmäßig, sondern aus gezielt eingesetzter Energie und Kraft zu überleben. D.h. man geht in den aktiven Kampf für sich, flieht nicht mehr und geht auch nicht mehr in Ohnmacht.

Zu dieser Wandlungs- und Entwicklungs-Bibliothek müssen jetzt sämtliche Bahnungen bewusst aufgebaut werden, um die schon vorhandenen, sinnvollen Strategien in Zukunft zu nutzen. Im Gegenzug müssen die Bahnen zur Alarm-Bibliothek abgebaut werden. Bei der Realisierung hilft das Smiley-Konzept.

Voraussetzung ist, dass du die Entscheidung triffst, nach den Strategien der Wandlungs- und Entwicklungs-Bibliothek leben zu wollen und es danach auch aktiv tust.

In dem Moment verringern sich die alarmmäßig im Alltag ausgelösten Strategien der Alarm-Bibliothek. Für dich bedeutet das, du hast weniger Stress, weniger Angst, du hörst keine Stimmen oder Geräusche mehr, die real nie da gewesen sind, du lebst dein Eigen-Ich (Persönlichkeit)


Wesentliche Anmerkung von uns

Um aus einem erlebten Schockereignis etwas lernen zu können, darf ich es nicht in der Alarm-Bibliothek löschen. Wandlung und Entwicklung haben nichts mit einer Umprogrammierung oder Überschreibung zu tun. Wird etwas umprogrammiert oder überschrieben, ist es für mich endgültig weg und steht mir nicht mehr zum Nachsehen zur Verfügung, um daraus lernen zu können.

Hinzu kommt ja, dass die Alarm-Bibliothek für den Notfall wichtig bleibt. Unsere bewusst getroffene Entscheidung wäre viel zu langsam, um im Notfall eine genügend schnelle Entscheidung zu treffen. Unser Unterbewusstsein konstruiert letztlich ja sinnvolle, mein Leben rettende Strategien. Nur sorgen die mit der Zeit für Angst und Stress.

Zum Kommentieren hier klicken